Sublimations Transferpapier - wofür brauche ich das und welches ist richtig gut?

06.06.2020 10:57

Willkommen zu unserer Expedition in Reich der Sublimations Transferpapiere...

Zuerst wird es wieder einmal ganz technisch:

Ursprünglich kommt der Begriff des Sublimationsdrucks aus der Physik und beschreibt den Vorgang, bei dem ein Feststoff in ein Gas sublimiert wird. 
Dieses Prinzip macht sich auch das Sublimations Druckverfahren zu nutze, in dem es die Tinte in den passenden Trägerstoff eindampft. 

Für diesen Vorgang wird Sublimationstinte verwendet, die in der Regel in das Sublimationspapier eingedampft wird. Dieses spezielle Sublimationstransferpapier besteht aus einem Polyestergewerbe, oder hat zumindest eine Polyesterbeschichtung, damit wird ein dauerhafter Verbleib der Tinte im Papier gesichert.

Die Druckvorlage wird mittels Sublimationstinte und einem Sublimationsdrucker auf das Transferpapier übertragen und durch Erhitzen mit einer Transferpresse auf das Trägermaterial übertragen. Dieser Vorgang hat vorallem den Vorteil, dass sich nahezu alle Materialien mit einer Polyesteroberfläche in Fotoqualität bedrucken (bepressen) lassen können. Beim Abtasten der Oberfläche eines mit Sublimationsdrucks bepressten Materials spürt man keine Farbauftragung, da diese vollständig mit dem anderen Stoff verschmolzen ist.

Eine Ausnahme bilden aber die Transferpapiere die als Grundmaterial etwas auf dem Trägermaterial hinterlassen, um dann darauf die Sublimationstinte zu bepressen.

Mit normaler Sublimationstinte lassen sich alle hellen Textilien wunderbar bepressen. Dunkle Textilien benötigen einen weißen (hellen) Untergrund um da drauf dann seine Farbe zu hinterlassen. Aber dazu später mehr.

Der eine oder andere ist schon auf die Idee gekommen und hat mit Kopierpapier herum experimentiert und das konnte ich mir ja nicht entgehen lassen und hab das auch mal ausprobiert.

Hier das Ergebnis - denk dir deinen Teil...

Links: GIC Sublimationstinte und das SPP510 Transferpapier              Rechts: GIC Sublimationstinte und Douple A Kopierpapier

Hersteller Sublimationspapier:

An der Stelle wird es echt Interessant - es gibt nahezu unzählige Anbieter von Sublimationstransferpapieren - aber nur ganz wenige Hersteller, wobei davon dann die meisten aus Asien stammen. Indonesien ist eine der Hochburgen - zumindestens solange die Inonesier noch Bäume haben. Ja, ich weiß, der war jetzt gemein und tatsächlich haben die Asiaten angefangen Weltweit Bäume aufzukaufen, damit sie Ihre eigenen Bestände erstmal wieder aufforsten können.

Das große Geheimnis ist die Menge an Polyester auf der Oberfläche des Transferpapieres.

Ist das Papier zuweilen echt billig, ist die Oberfläche recht dünnhäutig. Was jetzt nicht heißt das dieses Papier nun schlecht ist - Nein, bisweilen funktioniert das Papier bei wenig Farbauftrag recht gut. Bei mehr Farbauftrag kann es passieren, das die Farbe nicht richtig in das Transferpapier einzieht oder das Papier sich wellt. Das Wellen kann bisweilen allerdings auch davon kommen, das das Papier leicht feucht geworden ist und nicht mehr soviel Tinte aufnehmen kann, da die Poren ja schon mit Wasser gefüllt sind. Besser wäre es etwas dickhäutigeres Papier zu verwenden. 

Aber im großen und ganzen sollte man immer das Papier das zur Sublimationstinte empfohlen wird benutzen, da dies meistens von dem Anbieter getestet wurde. (Ja, OK es gibt auch welche, die einfach irgendwas raushauen - Hauptsache verkauft)

So nun genug der Laberei, kommen wir mal zu den von uns angebotenen Sublimationstransferpapieren:

Sublimationstransferpapier von TiDis Berlin

Artikelnummer SPP510         

A4

100g/m²

Matt

100 Blatt Packung 

Optimiert für GIC (German Ink Company) Sublimationstinte

>> HIER

Artikelnummer SPP511         

A3

100g/m²

Matt

100 Blatt Packung 

Optimiert für GIC (German Ink Company) Sublimationstinte

>> HIER

Artikelnummer SPP501         

A4

100g/m²

Matt

50 Blatt Packung 

Optimiert für Sublinova (Inktec) und sehr gut geeignet für Epson Ultra Chrome DS sowie Brother Innobella Textilien Sublimationstinte.

>> HIER

Artikelnummer SPP502         

A3

100g/m²

Matt

50 Blatt Packung 

Optimiert für Sublinova (Inktec) und sehr gut geeignet für Epson Ultra Chrome DS sowie Brother Innobella Textilien Sublimationstinte.

>> HIER

Artikelnummer SPP520         

A4|A3

120g/m²

Matt

5 Blatt Packung 

Für dunkle Textilien!

Für GIC (German Ink Company), Sublinova (Inktec) und sehr gut geeignet für Epson Ultra Chrome DS, sowie Brother Innobella Textilien Sublimationstinte.

>> HIER

       

A4|A4+|A3|A3+

120g/m²

Matt

110 Blatt Packung 

Sehr gutes Universal Sublimationstransferpapier für alle relevanten Sublimationstinten für Ricoh und Virtuoso Drucker geeignet.

>> HIER

       

A4|A4+|A3|A3+

120g/m²

Matt

110 Blatt Packung 

Sehr gutes Universal Sublimationstransferpapier für alle relevanten Sublimationstinten für Epson und Brother Drucker geeignet.

>> HIER

A4|A4+|A3|A3+

90g/m²

Matt

50 Blatt Packung

100 Blatt Packung 

Vom Ursprungshersteller Sawgrass für alle Ricohs, Sawgrass und Virtuoso Drucker geeignet.

>> HIER

Sublimationstransferpapier sollte aber nicht mit T-Shirt Transferpapier für Tintenstrahldrucker verwechselt werden. 

 

Es gibt im Markt auch T-Shirt Transferfolien, die mit einem herkömmlichen Tintenstrahldrucker bedruckt werden können und das Motiv dann mittels Bügeleisen auf das jeweilige T-Shirt gebügelt wird. Diese halten zum einem nicht so lange und zum anderen befindet sich dann immer eine Plastikschicht auf dem T-Shirt, die sich nicht sehr schön anfühlt und die Haut da drunter sehr zum transpirieren anregt. 

Für Promoshirts oder einmalige Gelegenheiten reicht das aber locker aus, ist aber für den Profi oder dem angehenden Profi so rein gar nichts. 

Lagerung von Sublimationstransferfolien:

Durch die Polyesteroberflächenbeschichtung ist Sublimationstransferpapier besonders anfällig für Feuchtigkeitsaufnahme. 

Unsere Empfehlung ist das Papier selbst immer trocken und am besten in einer Plastikhülle eingeschlossen aufzubewahren. Darüber hinaus sollte das Papier ganzflächig beschwert werden, damit es Plan liegt und keine Chance hat wellig zu werden. Wenn zum Beispiel ein großes Buch dafür verwendet wird, dann hat dieses auch in einem Buchfreien Lebensraum wieder eine echt Sinnvolle Daseinsberechtigung.

Druck auf dunkle Textilien:

Die Achillesferse des Sublimationsdruckes - Sublimation mit den Grundfarben funktioniert nur auf helle Textilien. Nur wenn weiße Sublimationstinte zum Einsatz kommt und auf einem dunklen Textil eine Grundlage schafft, kann mit den Grundfarben da drauf sublimiert werden.

Nun kosten aber Sublimationsdrucker die weiß drucken können, etwas mehr als der normale Haushalt bereit ist auszugeben, daher ist die Technik nur bei Profis anzutreffen. Für den "Normalo" gibt es aber auch Hilfsmittel. 

Schau dir mal unser SPP520 an - das ist eine Probierpackung mit 5 Flexfolien, zum drucken bzw. bepressen auf dunklen Polyestertextilien. Allerdings ist das vom Gefühl her dann ähnlich wie mit der T-Shirtbügelfolie mit dem Bügeleisen. Du hast halt eine fühlbare Oberfläche auf dem Textil. 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.