Sublimation für Anfänger Teil 2: Installation vom Epson WF2010 Sublimationsdrucker

25.11.2018 17:17

Willkommen zum zweiten Teil Sublimation für Anfänger.

Im ersten Teil haben wir den passenden Drucker behandelt und nun in zweiten Teil richten wir den ein.

In unserem Beispiel haben wir uns für einen günstige A4 Epson Tintenstrahldrucker entschieden- den WF-2010 im Starterpaket011.

In diesem Starterpaket011 ist alles drin um erfolgreich loslegen zu können. Also der Drucker, passende mit Sublimationstinte gefüllte Easyrefillpatronen und passendes Sublimationstransferpapier.

Als erstes wird geprüft ob alles im Paket enthalten ist. Damit schlägst du schon einmal 2 Fliegen mit einer Klappe. Du prüfst und packst dabei alles aus.

Lege die beim Druckerpaket beiliegende Installations CD in das passende Laufwerk und installier den Treiber. Wohlbetont von der CD. Hüte dich vor den Windows Treibern oder denen von der Webseite des Herstellers.

ACHTUNG:

Die Hersteller Brother und Epson lassen unregelmäßig über das Internet Drucktreiberupdates laufen und wenn du dir so ein Update einfängst, dann funktionieren deine Sublimationspatronen mit größter Wahrscheinlichkeit nicht mehr.

Dieses Update ist unumkehrbar!

Schau in das beim Drucker beiliegende Handbuch, wie die Updatefunktion deaktiviert wird. Solltest du die Beschreibung nicht finden, dann nimm Kontakt zum Hersteller auf und lasse dir erklären wie die Updatefunktion für deinen Drucker deaktiviert wird. Und lass dich nicht abwimmeln!

Ob du die anderen Programme der CD mit installierst sei dir überlassen. Im Installationsprozess achte darauf wenn die Software dich fragt ob du Updates wünscht, diese mit Nein bestätigt.

Wenn du die Updatefunktion anlässt, dann schickt dir der Hersteller ab und an mal einen neuen Treiber der deinen Drucker verjüngt und Faltenfrei macht. Unglücklichweise funktionieren dann meistens deine Ersatzpatronen nicht mehr.

Dann brauchst du neue Patronen mit neuen Chips die das Update kennen und sich darüber hinwegsetzen. Allerdings wenn das Update gestern erst aufgespielt wurde, dauert es eine Weile bis dein Händler neue Chips da hat. Alternativ kannst du dann solange mit unser Update NotfallKit arbeiten. Dazu benötigst du dann lediglich einen Satz leere Originalpatronen.

Wenn Originalpatronen deinem neuen Druckerpaket beiliegen, dann kommst du nicht drum herum, diese auch einzusetzen, damit der Drucker überhaupt los legen kann.

Also rein damit, den Installationsprozess durchlaufen lassen und ruhig eine Testseite drucken.

Alles gut? Dann raus mit den Originalpatronen und die Sublimationspatronen rein.

STOP… du kannst nicht gleich los legen. Noch befindet sich ja die „normale“ Tinte im Zulauf und im Druckkopf.

Diese muss raus.

Entweder nutzt du dazu die Drucker interne Reinigungsfunktion

Epson Drucker = mindestens 10x interne Reinigung

Brother Drucker = mindestens 25x interne Reinigung

Das macht aber das interne Reinigungskissen unnötig voll, daher schau auf den nächsten Tipp.

oder lädst dir unser Testdruckblatt unter

https://www.der-refiller.de/downloads/a4-druckkopfspuelseite.pdf

und druckst dieses aus.

Epson Drucker = mindestens 10x drucken

Brother Drucker = mindestens 25x drucken

Ja - das verbraucht Tinte, ja das ist doof, aber nicht zu ändern. Wenn noch ein Schluck von der „normalen“ Tinte im Zulauf oder im Druckkopf drin ist, dann wird das nichts mit der Sublimation.

Also mach es ordentlich und erfreue dich später, das alles reibungslos funktioniert.

Wenn du nur Sublimationspatronen in deinem Starterpaket hast, dann funktionieren die Sublimationspatronen auch als Starterpatronen und die ganze o.a. Prozedur bleibt dir erspart.

Setz die Patronen ein, ziehe den jeweiligen Belüftungsgummi raus, lass den    

Installationsprozess durchlaufen und drucke dann eine Testseite auf Kopierpapier.

1.

Auspacken

2.

Anschließen und Patronen rein

3.

Alle 4 Patronen einsetzen

5. 

Belüftungsgummi heraus ziehen

6.

Alle 4 Belüftungsgummis herausziehen

6.

So sieht das dann richtig aus.

Deckel wieder zu und CD rein in Laufwerk

7.

CD Installieren

8.

Auf Ja klicken - sonst geht gar nichts

9.

Auch hier zustimmen - sonst geht gar nichts

10.

Auch hier zustimmen - sonst geht gar nichts

11.

Jetzt wird es wirklich spannend!

Beide Schaltflächen ausschalten - sonst gibt es ungefragt Updates vom Hersteller!

Alles gut?

Wenn nicht, mach ein paar mal Druckkopfreinigung. Ach ja, die Ausdrucke mit Sublimationstinte sind super Blass, das ist völlig normal. Also keine Sorge, wenn du dann die ganze Geschichte auf eine Tasse oder auf ein T-shirt presst, sieht alles so aus wie es sein sollte.

Lass den Drucker einfach an:

Sublimationstinte ist ein wenig empfindlicher als normale Nachfülltinte. Sie trocknet gerne ein wenig schneller ein und verzeiht längeres rumstehen nur wenn du viel Tinte für die Reinigung verbrauchst. Und wenn mal gar nichts mehr geht, dann hilft dir unser Druckkopfreinigungskit IRP401.

Update gezogen?

Wenn du dir doch mal ein Update einfängst, dann haben wir eine vorläufige Lösung für dich. Dazu benötigst du aber einen Satz Originalpatronen (nicht die Setuppatronen) und unser Update Notfallpaket.

Die Tassenpresse - siehe Teil 3 von Sublimation für Anfänger

- In Arbeit -


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.